Jakobsmuscheln auf Babyspinat mit Lachskaviar

Hier ein kleines Rezept für einen Gruß aus der Küche, damit die Gäste vor dem eigentlichen Start des Menüs schon etwas zwischen die Zähne bekommen. Rechnet für den Gruß aus der Küche mit einer Muschel pro Person, als Vorspeise würde ich pro Person mit zwei bis drei Muscheln rechnen.

Rezept für zwei Personen:

Jakobsmuscheln:

  • zwei frische Jakobsmuscheln, am besten noch in der Schale, leider musste ich auf schon ausgelöstes Muschelfleisch zurückgreifen
  • eine Zehe Knoblauch
  • je ein Zweig Thymian und Rosmarin
  • 20g Butter
  • etwas Rapsöl
  • etwas Fleur de Sel und frischer Pfeffer aus der Mühle

Babyspinat:

  • 50g frischer Babyspinat gewaschen
  • 20g Butter
  • eine Zehe Knoblauch
  • eine kleine Schalottenzwiebel
  • ca. zwei Zentimeter einer frischen Vanilleschote
  • eine kleine rote Chilischote
  • etwas Fleur de Sel und frischer Pfeffer aus der Mühle

Kaviar:

  • pro Muschel ein Teelöffel frischer Kaviar, ich habe mich für Lachskaviar entschieden. Eine ebenso etwas günstigere Alternative ist Forellen- oder Saiblingskaviar, aber ihr könnte je nach Budget auch gerne zu teurerem Kaviar greifen wie Beluga oder Osietra. Aber nehmt bitte keinen Kaviarersatz wie z.b. vom Seehasen.
  • ein Teelöffel Creme Fraiche pro Muschel

 

Zubereitung:

  1. Das weiße Fleisch der Jakobsmuschel aus der Schale auslösen, alles Andere der Muschel, wie den Rogen nicht verwenden. Das Jakobsmuschelfleisch bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten bis die Muschel einen leichte Farbe bekommen hat. Sobald dies der Fall ist, Butter, Knoblauch und die Kräuter in die Pfanne geben und die Muschel damit aromatisieren und noch etwas Farbe nehmen lassen. Die Muschel ist perfekt, wenn Sie in der Mitte noch glasig ist. Auf keinen Fall durchbraten, sonst bekommt die Muschel eine Konsistenz wie Gummi.
  2. Für den Spinat den Knoblauch und die Schalotte fein hacken und in der Pfanne bei mittlerer Hitze in der Butter glasig dünsten. Die Vanilleschote in der Mitte aufschneiden und mit dem Spinat in die Butter geben und kurz andünsten, bis der Spinat leicht in sich zusammen fällt, aber noch etwas Struktur behält. Je nach belieben den kleingehackten Chili dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Muschel auf dem Spinat anrichten, am besten eignet sich hier ein etwas tieferer Löffel, wie auf dem Foto zu sehen. Fleur de Sel und den frisch gemahlen Pfeffer über die Muscheln geben.
  4. Anschließend auf jeder Muschel einen Teelöffel Creme Fraiche und Kaviar geben und sofort servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s